Direkt zum Hauptbereich

#Führungskräftecoaching Modul I-III Beginn: 05.05. bis 07.05.2015 - Frankfurt am Main - Durchführungsgarantie!!

Wenn Sie Ihrer Führungskompetenz neue Facetten hinzufügen wollen, bieten wir mit unseren Bausteinen erfolgreicher Führungspraxis interessante Impulse.

Seminarinhalte:

Führungskraft sein- Kommunikation- Soft Skills
In Ihrer (neuen) Rolle als Führungskraft sind Sie gefordert neue Führungskulturen – und –Techniken zu gestalten.

Führungskraft sein, bedeutet, gemeinsam mit ihren Mitarbeitern und Team Ziele zu setzen und ihnen zu helfen, sie zu erreichen. Es bedeutet, Eigeninitiative und Selbstverantwortung der Mitarbeiter zu fördern, ihnen zu ermöglichen, kreativ zu sein und ihr Bestes zu geben. Und diese Art der Führung verlangt ganz neue Führungsfähigkeiten.

Modul I: Seminarinhalt:

Vom Kollegen zur Führungskraft—Ihre neue Rolle als Führungskraft
Führungsverantwortung ist ein wichtiger Schritt in der eigenen und beruflichen Entwicklung.
Damit verbunden sind Erwartungen an Sie als Führungskraft und Erwartungen die Sie sich selber stellen.

Besondere Herausforderungen erlebt man insbesondere wenn Sie vom Kollegen zum Vorgesetzten befördert werden.
Dieser Rollenwechsel birgt viele Anforderungen und Konfliktpotentiale.
Zielsetzung:
Sie bei diesem Rollenwechsel zu unterstützen um die damit verbundenen Dynamiken, Prozesse und Aufgaben wahrzunehmen und gewinnbringend – effizient zu gestalten.
Die neue Herausforderung- Führungskraft sein
Sensibilisierung für die neue Position
Wie wachse ich in die neue Rolle hinein?
Verbale und nonverbale Kommunikation
Mitarbeiter motivieren
Empathische Führung
Übertragen von Aufgaben

Modul II: Seminarinhalt:

Mitarbeiterführung- Kommunikation- Changemanagement- Delegation
In diesem Teil erarbeiten Sie umsetzbares Wissen, Führungsaufgaben wahrzunehmen, Problem frühzeitig zu erkennen und zielorientierte Lösungen zu finden. Lernen Sie unterschiedliche Funktionen und Tools kennen.

Führungsverhalten, Förderung und Motivation ihrer Mitarbeiter stehen im Mittelpunkt.
Erhalten Sie Anregungen Ihren eigenen Stil zu entwickeln und auszubauen.
 
Zielsetzung:
Den Einsatz von Gesprächstechniken und Tools in Führungssituation
Typische Kommunikationstechniken richtig einsetze
Techniken, Analyse und sinnvollen Einsatz von Zeitmanagement.Voraussetzungen für erfolgreiche Veränderungsprozesse kennen, die Rollen bei Veränderungen verstehen und nutzen, den Auftrag ganzheitlich klären, die Bedeutung der Unternehmenskultur erkennen und in komplexen dynamischen Systemen handeln können.
Lob und Kritik richtig einsetze
Soft Skills
Rhetorik und Verhandlungstechnik
Führen und Motivieren
Fördern und Fordern
Formulieren von Zielen
Übertragen von Aufgaben
Erreichen von Zeitersparnis
Ziele von Change- Veränderungen
Change Kompetenzen

Modul III: Seminarinhalt:

Mitarbeitergespräche- Konfliktmanagement- Zeitmanagement Teil II- Coaching- Changemanagement Teil II
Führung ist Kommunikation mit Mitarbeitern. Zu unterschiedlichen Anlässen ist diese Kommunikation ein wichtiges Tool in Ihrem Alltag und ein wichtiger Faktor für Erfolg und Produktivität.
Mitarbeitergespräche sind eine Herausforderung. Besondere Situationen, unvorhersehbare Reaktionen der Mitarbeiter beeinflussen Ihr Gespräch.
Lernen Sie Verhaltensweise die Sie bei Konflikten sinnvoll einsetzen können, sowie die Bedeutung von ungelösten- und gelösten Konflikten.Konfliktvermeidung und Konfliktlösung konstruktiv gestalten.
 
Zielsetzung: In diesem Seminar erkennen Sie den Nutzen und Zweck von Mitarbeitergesprächen bei verschiedenen Anlässen. Sie erhalten Tipps, um sich erfolgsversprechend vorzubereiten und Sie gewinnen Sicherheit, um während des Gespräches, z.B. in schwierigen Situationen, überlegt zu handeln. Mitarbeiter zu coachen, um eine mittel-bis langfristige Entlastung zu erhalten, eigene Kapazitäten für Ihre Aufgaben zu bekommen und das Leistungsniveau der gesamten Abteilung zu steigern. Mit verschiedenen Konflikten umgehen zu können, den Sinn von Konflikten zu erkennen und diese angemessen umzusetzen.
 
#Prioritäten setzen, Ziele definieren und verfolgen
Arbeitvorgänge rationalisieren
Systematisieren
Technische Hilfsmittel nutzen
Ordnung halten
Kreative #Konfliktlösungen
Aus Problemen werden Konflikte
Klartext zu sprechen, ohne zu verletzen;
Wünsche und Erwartungen auszudrücken, ohne verdeckt zu agieren;
Veränderungsprozesse
Mut zur Veränderung
Einbinden der Mitarbeiter- WARUM?
Change Strategie
5 Schlüsselfaktoren
 
Dauer: 3 Tage (einschließlich Seminarunterlagen Digital auf USB-Stick, Zertifikat, Pausengetränken und Mittagessen). Ihr Invest 1.995,- Euro zzgl. MwSt.
Alle Seminare bieten wir für Sie auch Inhouse an. Die Inhalte und Trainingsziele stimmen wir im Vorfeld mit Ihnen ab.
Sie haben Fragen?? Dann sprechen Sie uns einfach an. Unser Team freut sich auf das Gespräch mit Ihnen.
Das KONTOR GRUPPEN-Team freut sich auf das Gespräch mit Ihnen!
KONTOR GRUPPE by René Kiem
KONTOR GRUPPE by René Kiem
Liebigstraße 30
44139 Dortmund
Tel: +49(0)231 / 15 01 -646
Fax: +49(0)231 / 15 01 -645
info@kontor-gruppe.de

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Marketing und Vertrieb sind heute wichtiger denn je - Verbessern Sie Ihr Marketing, verbessern Sie auch alles andere

Direkt in der Produktion scheint man davon nicht viel zu merken, doch das Marketing und der Vertrieb spielen eine wichtige Rolle bei Fragen um Ertrags- und Wachstumsstrategien. War es früher noch ausreichend, auf etablierte Produkte und eine effiziente Wertschöpfung zu setzen, reichen diese Maßnahmen heute längst nicht mehr aus, um nachhaltig in der produzierenden Industrie eine Schlüsselrolle einzunehmen.

Doch die Herausforderung bietet auch Chancen, denn die dynamischen Veränderungen in der produzierenden Industrie bieten in globalisierten Märkten zahlreiche Möglichkeiten. So lassen sich heute besser als in früheren Zeiten ganz neue Geschäftsmodelle und Produktkonzepte entwickeln. Dafür ist es jedoch notwendig, die Ausrichtung, die Aufstellung und nicht zuletzt die Prozesse im Vertrieb und Marketing nicht nur zu überdenken, sondern gänzlich neu zu gestalten.
Verbessern Sie Ihr Marketing, verbessern Sie auch alles andere Vertrieb und Marketing fristeten in vielen Unternehmen bisher …

Qualitätsmanagement in Zeiten von Industrie 4.0: Was ist neu an der ISO 9001:2015?

Die Norm ISO 9001:2015 wurde mit der Intention überarbeitet, einen höheren Praxisbezug herzustellen. Diese Zielsetzung hat umfangreiche Anpassungen mit sich gebracht, mit denen sich Unternehmen nun auseinandersetzen müssen. Die nachhaltigsten Veränderungen liegen in der tieferen Einbindung der Geschäftsführung in das QM, der Stärkung des Wissensmanagements, der

Einführung eines Risikomanagements und der verpflichtenden Integration des QM in die unternehmerische Strategie.
Für die Einführung der neuen Norm wurde eine Übergangszeit von drei Jahren festgesetzt. Es wird im QM-System jetzt also höchste Zeit für: Die Einbindung in die strategische Ausrichtung[nbsp] - Die ISO 9001:2015 verlangt künftig die Integration des QM-Systems in die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Ziele und Politik des QM müssen also notwendigerweise mit der Unternehmensstrategie unter einen Hut gebracht werden. Das wird natürlich nur mit einer eingehenden strategischen Analyse funktionieren. Sowohl interne…

Change Management nach und während Lean Einführung Entscheidung im Top Management, aktive Umsetzung bei jedem Einzelnen

„Never change a running system! “ so eine alte Binsenweisheit, auf der sich viele Unternehmen auszuruhen scheinen: Zukunftsorientierung hört sich anders an: In Ihrer Unternehmenskultur bekennen sich große Konzerne zur Weiterentwicklung in Richtung Fortschritt und Qualität. „Stillstand ist Rückschritt“ ist nur eines der bekanntesten Beispiele. Warum stellen Unternehmen ihre kompletten Abläufe auf den Kopf, um sie unter dem Lean Gedanken neu zu organisieren? Ist Lean ein „neumoderner Trend des einundzwanzigsten Jahrhunderts“? Oder handelt es sich nicht viel mehr um ein „notwendiges Übel“, um auf den übersättigten Märkten unserer Wohlstandsgesellschaft langfristig bestehen zu können?
Einführung von Lean: Heute am Besprechungstisch – morgen in den Prozessen?
„Werte ohne Verschwendung schaffen“, die Unternehmensphilosophie des Lean Management soll eingeführt werden. Die Zielsetzung, alle Prozesse optimal aufeinander abzustimmen und Überflüssiges, im ursprünglichen Sinne vor allem Verschwen…