Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2016 angezeigt.

Reklamationsmanagement 2.0 - Reklamationsbearbeitung in digitalen Zeiten

"Deine unglücklichsten Kunden sind die größte Quelle zum Lernen." (Bill Gates)

Jedes Unternehmen muss sich stetig verbessern. Und Kundenbeschwerden zeigen ganz klar die Richtung der möglichen Verbesserungen an. #Reklamationen sind die Wegweiser in die bessere Zukunft Ihres Unternehmens. Denken Sie an Bill Gates. Er hat von seinen unglücklichsten Kunden am meisten gelernt.

Ich weiß, dass es schwierig ist, die Reklamation als etwas Positives, als eine Chance zu sehen. Im ersten Moment ist ein reklamierender Kunde doch etwas nervend. Aber Sie sollten wirklich konsequent die Kundenperspektive einnehmen und tatsächlich davon überzeugt sein, dass es für Ihr Unternehmen sehr wertvoll ist, zu erfahren, wo es hakt. Betrachten Sie die Reklamation als das, was sie ist: ein sehr wertvoller Hinweis auf Verbesserungspotential.

Allerdings muss mit einer Reklamation auch professionell umgegangen werden. Was zum Beispiel einen ganz schlechten Eindruck macht, ist, wenn Sie dem Kunden sagen: &qu…

Innovations- und KVP-Training: Verbesserung durch kontinuierliche Veränderung

Beschreibung und Zielsetzung des #KVP: Problemursachen zu finden und mit geeigneten Werkzeugen Abhilfe zu schaffen, ist das Ziel. Die Teilnehmer/innen erhalten einen „Werkzeugkasten“ mit den elementaren Werkzeugen, um  #Problemursachen zu finden und Lösungen durchzuführen.

Anhand des aus 6 Sigma bekannten „DMAIC“- Prozesses werden elementare Werkzeuge vorgestellt und anhand von Übungen angewandt.

Define: Prozess Flow Chart, SIPOC Diagrams, Pareto Diagramm
Measure: Histogramme, SPC, Prozessfähigkeit
Analyse: Ursache- und Wirkungsdiagramm, 5-Warum? Analyse, Brainstorming
Improve: FMEA, Fehlhandlungssicherheit (Poka Yoke), Entscheidungshilfen zur Lösungsauswahl
Control: SPC, 5-S, Prozessverantwortliche und -beschreibungen
Die unterschiedlichen KVP-Arten & Abgrenzung zu anderen Methoden
Das fernöstliche KVP: Kaizen
Verschwendung eliminieren und Wertschöpfung steigern
Der Verbesserungsprozess PDCA.
Alternativen zu PDCA
Problemsammlung und –gruppierung (Häufigkeitsdiagramme, Affinitätsdi…

Führungskräfte-Training: Resonanzkörper statt Klangschale

http://www.kraftwerk-kontor.de/fuehrungskraeftecoaching.html - Unsere Management- und Führungskräfte-Trainings führen wir auf Wunsch in den Sprachen deutsch, englisch und spanisch durch.

#Führung ist #Kommunikation - mit Mitarbeitern zu unterschiedlichen Anlässen und unter teilweise schwer vorhersehbaren Bedingungen.

Umso wichtiger ist es also, Kommunikation in Ihrem Alltag als Führungskraft als wichtigen Faktor für Erfolg und Produktivität zu erkennen und entsprechend einzusetzen -vor allem in Mitarbeitergesprächen. Diese stellen immer eine besondere Herausforderung dar, da sie unvorhersehbare Reaktionen seitens der Mitarbeiter auslösen und diese Ihre Kommunikationsstrategie zu Ihren Ungunsten beeinflussen können.

Lernen Sie deshalb in diesem Modul unterschiedliche Verhaltensweise, die Sie bei Konflikten sinnvoll einsetzen können. Erfahren und erproben Sie weiterhin, welche Bedeutung ungelösten- und gelösten Konflikten zukommt oder auch wie Sie Konfliktvermeidung und Konfliktlösung kons…

Fehlerkultur und Fehlermanagement in den Sprachen Deutsch/Englisch/Spanisch

#Fehlermanagement: Etablieren Sie eine bessere #Fehlerkultur - Dieses #Training bieten wir auch als Webinar an. Mehr auf: https://www.edudip.com/academy/evelyne.hett und http://www.seminar-plenum.de/index/seminar_rubrik/webinare.html

Viele Unternehmen ahnden #Fehler immer noch mit #Sanktionen. Psychologen aber sagen schon lange: Härtere Sanktionen verhindern keine Fehler, sie fördern stattdessen ihre Vertuschung.

Wer Angst davor hat, Fehler zu begehen, wird diese niemals freiwillig offenlegen.

Der Fehler wird daher nicht oder erst sehr spät erkannt. Studien belegen jedoch: Je früher ein Fehler gefunden und behoben wird, desto geringer sind die damit einhergehenden Kosten.

Das Ziel modernen Fehlermanagements liegt deshalb darin, Fehler zwar als unerwünscht zu betrachten, diese aber zugleich als eine Chance auf Verbesserung zu sehen, zu analysieren und zielgerichtet die Ursachen zu beseitigen. Anstelle der Sanktionen, welche erst nachträglich greifen und eine Fehlervertuschung fördern, …