Direkt zum Hauptbereich

Vertriebs- und Marketing-Training: Best of Presentation (ohne NLP und Klangschalen) in den Sprachen Deutsch/Englisch/Spanisch

Die #Präsentation beim #Kunden ist eine der wichtigsten Aufgaben und Chancen bei der Arbeit im Vertrieb, gleichzeitig jedoch auch eine der in der Praxis am wenigsten genutzten Ressourcen. Bevor es zur Präsentation kommen kann, wurden offensichtlich bereits einige Hürden im #Verkaufsprozess erfolgreich genommen. Umso ärgerlicher ist es dann, wenn der Erfolg an kleinen Schieflagen im Präsentationsrahmen scheitert, seien es Unpünktlichkeit, mangelnde Professionalität oder fehlende Empathie. Schließlich gilt es stets, beide Seiten objektiv beleuchten zu können: Was möchten Sie als Vertriebler erreichen?

Welches ist Ihr konkretes Ziel? Aber was will gleichzeitig der Kunde von Ihnen erfahren? Wo könnten Fragen aufkommen? Wo herrscht Unklarheit? Und wo könnte vielleicht eine Kaufhemmnis liegen?

Eine Präsentation ist keine monotone Aufzählung von Fakten oder das Abspielen von PowerPoint Folien. Mit der Präsentation steht oder fällt eine Kooperationsentscheidung beim Kunden. Ihr gehört deshalb ein besonders hohes Maß an Aufmerksamkeit und Vorbereitung. Die Technik des Präsentierens will gelernt sein. Eigentlich eine absolute Grundlage für Fachkräfte im Vertrieb.

Doch bei einem Blick in die Praxis gibt es da doch einige peinliche Missstände, die sich im Arbeitsalltag der Vertriebler breit gemacht haben.

So herrscht häufig bereits ein großer Mangel an erforderlichem Grundlagenwissen, zu Themen wie dem Vier-Phasen-Modell, dem AIDA-Prinzip oder der Kenntnis der individuellen Präsentationsstärken. Zudem wird häufig zu wenig Zeit in die Individualisierung der Präsentation für jeden spezifischen Kunden investiert.

Im schlimmsten Fall versagt sogar die Technik oder der Vertriebler erscheint unpünktlich an Ort und Stelle. Hinzu kommt, dass sich die Technik, die Wettbewerbsumgebung und somit auch die Präsentationstheorie und –praxis in unserer globalisierten und technisierten Welt rasend schnell weiterentwickeln. Es gilt daher, stets auf der Höhe der Zeit zu bleiben, um sich langfristig gegen die nationale und internationale Konkurrenz durchsetzen zu können.

Es ist also für einen professionellen Vertriebsmitarbeiter unerlässlich, in regelmäßigen Abständen sein Wissen zu erneuern und die eingeschweißte Präsentationsroutine auf den Prüfstand zu stellen.

Es geht schließlich darum, den Kunden technisch und marketinggerichtet bei seinen Bedürfnissen abzuholen, die Präsentation auf das Unternehmen zuzuschneiden und alle Beteiligten über die Änderungen, Besserungen und gegebenenfalls Konsequenzen für jeden Einzelnen aufzuklären, schließlich sitzen vom IT-Fachmann bis Werksleiter oder Einkäufer oft eine bunte Mischung Zuhörer im Raum.

Das „Best of Presentation“ Seminar widmet sich daher noch einmal den Grundlagen der Kundenpräsentation, den modernen und erfolgreichsten #Vertriebstechniken und der ganz individuellen  Suche nach dem jeweils richtigen Stil und den individuellen Präsentationsstärken eines jeden Teilnehmers.


Es geht um die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines Trainings im Investitionsgüterbereich. Es geht um Kommunikation und Empathie. Und es geht um einen professionellen Auftritt, der den Kunden durch Seriösität, Professionalität und Originalität auf ganzer Linie überzeugt.

Inhalte:
•    Vor- und Nachbereitung von Vertriebsterminen
•    Authentisch Reden
•    Auftreten vor fremden Gruppen
•    Gelassenheit und Professionalität
•    Schlagfertigkeit
•    den eigenen Stil erkennen
•    Überzeugungskraft:
•    Argumentation
•    verschiedene Präsentations- und Moderationsmethoden
•    Vorträge  gestalten
•    Zuhörer  erreichen und einbeziehen

Moderation von Besprechungen:
•    die richtige Vorbereitung
•    Aufgaben und Rolle des Moderators
•    Besprechungen zielorientiert und zeitlich effizient durchführen
•    Konflikte vermeiden und lösen

Umgang mit Nervosität:
•    Lampenfieber
•    Tipps und Tricks

Schwierige Situationen gelassen meistern:
•    Umgang mit schwierigen und provozierende Fragen
•    Situationen professionell bewältigen
•    Souveränität und Kompetenz
•    Umgang mit Teilnehmern

Weitere Informationen dazu gerne im Gespräch und auf den folgenden Websites:
www.kontor-gruppe.de
www.seminar-plenum.de
www.kraftwerk-kontor.de
www.mallorca-kontor.de

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Service-Szenarien und Kundenkommunikationskanäle

- Zwischen Wahrnehmung, Wertschätzung, Einbindung und Einbildung-
Natürlich weicht die individuelle Wahrnehmung der eigenen Person immer wieder (und mehr oder minder stark bzw. schwach) von der Fremdwahrnehmung ab. Das zeigt sich im Privatleben wie auch für Unternehmen und deren Verhältnis zu ihren Kunden.
Und: Ein nachhaltiges und von positiven Erfahrungen geprägtes Verhältnis zu Kunden lässt sich vor allem durch exzellenten Service sicherstellen. Schließlich bedeutet begeisternder Service auch, die Wünsche, Interessen, Anregungen und Kritiken der Kunden für voll und damit wahrzunehmen.
Dieser exzellente, glaubt man unzähligen Geschichten über grottenschlechten und absenten Service bei Unternehmen aller Branchen, ist hierzulande noch nicht heimisch geworden. Doch da wären wir wieder bei der Divergenz zwischen Fremd- und Eigenwahrnehmung. Eine Studie von Pegasystems, einem Anbieter von Business Process Management (BPM) - und Customer Relationship Management (CRM)- Lösung…

Künstliche Intelligenz ist für den Mittelstand ein Zukunftsmodell, das im Jetzt beginnt

Künstliche Intelligenz („KI“) wird entweder gerne mit Hollywood-Filmen in Verbindung gebracht. Oder mit weltweit agierenden Unternehmen, die es sich halt leisten können, auf solche technischen Raffinessen zugreifen zu können.
Ohne große Umschweife: Wer Ihnen so etwas erzählt, redet an den Möglichkeiten vorbei, und er schätzt die Lage völlig falsch ein. Und abgesehen davon, dass das Thema KI ein wirklich spannendes ist und aufzeigt, wohin wir uns als Mensch bewegen, bietet es unzählige Chancen für Unternehmen. Und zwar auch für kleinere und mittelständische Unternehmen. Lassen Sie sich also nicht verrückt machen und erkennen Sie die Chancen, die Künstliche Intelligenz Ihnen bietet.
Angst und Schrecken durch Künstliche Intelligenz?

Es sind Aussagen wie diese, die immer wieder dazu beitragen, KI als etwas Bedrohliches zu empfinden: „Neuromorphe Algorithmen sollen audio-visuelle Sensordaten nach dem Vorbild des menschlichen Gehirns verarbeiten.“ Und tatsächlich, irgendwie klingt dieser Sat…