Direkt zum Hauptbereich

Phase: Marktrecherche und Ausschreibung

MES-Software-Angebote gibt es viele, passende Lösungen nur wenige. Wir von MES Kontor finden die richtige für Ihre spezifischen Anforderungen - dank eingehender Marktrecherche. Mit professionellem Blick durch die Kundenbrille filtern wir die für Ihr Unternehmen am besten geeigneten Produkte und Anbieter aus der Fülle des Marktangebotes heraus.
Wir finden die Nadel im Heuhaufen
Am Anfang steht Ihr Wort
Die Basis jeder unserer Marktrecherchen bildet das Zuhören und Verstehen. Schließlich sind Ihre Vorstellungen maßgebend. Gepaart mit unserem geschulten Blick und einer langjährigen Erfahrung, was die Auswahl effizienter und zeitgemäßer MES Software angeht, nehmen wir eine herstellerunabhängige Zusammenstellung und Auswertung der in Frage kommenden Systemlösungen und Lieferanten vor. Im Rahmen der Ausschreibung versenden wir das Anforderungsprofil an die ausgewählten Anbieter.

Wir prüfen die eingehenden Leistungen und Angebote, stellen die Daten der Systemlösungen und Lieferanten zusammen und werten sie aus. Mit den potentiellen Lieferanten führen wir anschließende persönliche Projektgespräche.

Sie erhalten dann eine transparente Darstellung der jeweiligen Kosten und Leistungen und zudem eine schriftliche Empfehlung und eine eindeutige Rangfolge der am besten geeigneten Lösung und Anbieters.

Ihr Vorteil
Unsere Marktrecherche bildet eine grundlegende und wichtige Basis, damit Sie
1. Produkt- und Kostentransparenz und eine fundierte Entscheidungsgrundlage erhalten
2. Vor Fehlinvestitionen und -entscheidungen aufgrund technologischer Modeerscheinungen geschützt sind

Hier finden Sie die Termin-Übersicht zu unserer Veranstaltungsreihe: Industrie 4.0: Auswahl und Einführung von MES Software Lösungen - Manufacturing Execution System (MES)

Bei welchen Aufgaben dürfen wir Sie unterstützen?

Das KONTOR GRUPPEN-Team freut sich auf das Gespräch mit Ihnen!
MES KONTOR



KONTOR GRUPPE by René Kiem
Liebigstraße 30
44139 Dortmund
Tel: +49(0)231 / 15 01 -646
Fax: +49(0)231 / 15 01 -645
info@kontor-gruppe.de

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Service-Szenarien und Kundenkommunikationskanäle

- Zwischen Wahrnehmung, Wertschätzung, Einbindung und Einbildung-
Natürlich weicht die individuelle Wahrnehmung der eigenen Person immer wieder (und mehr oder minder stark bzw. schwach) von der Fremdwahrnehmung ab. Das zeigt sich im Privatleben wie auch für Unternehmen und deren Verhältnis zu ihren Kunden.
Und: Ein nachhaltiges und von positiven Erfahrungen geprägtes Verhältnis zu Kunden lässt sich vor allem durch exzellenten Service sicherstellen. Schließlich bedeutet begeisternder Service auch, die Wünsche, Interessen, Anregungen und Kritiken der Kunden für voll und damit wahrzunehmen.
Dieser exzellente, glaubt man unzähligen Geschichten über grottenschlechten und absenten Service bei Unternehmen aller Branchen, ist hierzulande noch nicht heimisch geworden. Doch da wären wir wieder bei der Divergenz zwischen Fremd- und Eigenwahrnehmung. Eine Studie von Pegasystems, einem Anbieter von Business Process Management (BPM) - und Customer Relationship Management (CRM)- Lösung…

Künstliche Intelligenz ist für den Mittelstand ein Zukunftsmodell, das im Jetzt beginnt

Künstliche Intelligenz („KI“) wird entweder gerne mit Hollywood-Filmen in Verbindung gebracht. Oder mit weltweit agierenden Unternehmen, die es sich halt leisten können, auf solche technischen Raffinessen zugreifen zu können.
Ohne große Umschweife: Wer Ihnen so etwas erzählt, redet an den Möglichkeiten vorbei, und er schätzt die Lage völlig falsch ein. Und abgesehen davon, dass das Thema KI ein wirklich spannendes ist und aufzeigt, wohin wir uns als Mensch bewegen, bietet es unzählige Chancen für Unternehmen. Und zwar auch für kleinere und mittelständische Unternehmen. Lassen Sie sich also nicht verrückt machen und erkennen Sie die Chancen, die Künstliche Intelligenz Ihnen bietet.
Angst und Schrecken durch Künstliche Intelligenz?

Es sind Aussagen wie diese, die immer wieder dazu beitragen, KI als etwas Bedrohliches zu empfinden: „Neuromorphe Algorithmen sollen audio-visuelle Sensordaten nach dem Vorbild des menschlichen Gehirns verarbeiten.“ Und tatsächlich, irgendwie klingt dieser Sat…