Direkt zum Hauptbereich

KAIZEN KONTOR - die Veränderung zur Verbesserung

Die Steigerung des Optimalen heißt Optimierung. Dies ist der Kern des Kaizen. Eine kontinuierliche Verbesserung der Qualität, Effizienz und aller Prozesse in der Fertigungsindustrie mit dem Ziel, am Ende jeden Tage höchsten Qualität auszuliefern - und das zum niedrigstmöglichen Preis - nur ein Traum? Nein, zumindest nicht für all jene Unternehmen, die Kaizen und damit kontinuierliche Verbesserungsprozesse (KVP) nachhaltig integirert und implementiert haben. Nicht nur als Methode, sondern als Unternehmensphilosophie und Art des Denkens und Handelns.

Durch alle Unternehmensebenen hindurch mit dem Ziel, stetig und ständig Veränderung durch Verbesserung und Verbesserung durch Veränderung anzustreben und natürlich zu erreichen.
Schließlich dient die Optimierung aller Prozesse nicht dem Selbstzweck oder als PR-Coup. Nein, Kaizen bzw. KVP dienen zu allererst dazu, sich jeden Tag der Herausforderung "Prozessoptimierung" zu stellen - offen, engagiert und ganzheitlich. Kaizen nämlich basiert auf der Annahme, dass nur kontinuierliche Optimierung wirkliche Optimierung ist.

Nur "ein bisschen verbessern" oder bloße Inseln der Qualität sind damit nur die sprichwörtlichen Tropfen auf den heißen Stein. Kaizen und KVP sind insofern weder zeitlich, räumlich noch branchenspezifisch begrenzt. Sie funktionieren immer und überall, natürlich aber nur dann, wenn man sich als Unternehmen mit Mitarbeitern, Maschinen und Management darauf einlässt. Wie das geht? Einfach, natürlich - und mit uns von KAIZEN KONTOR an Ihrer Seite!
TPS, Shopfloor und Qualitätszirkel

Die "Übersetzung" von Kaizen ist mittlerweile vielen geläufig. Dass es sich aus den japanischen Begriffen "Kai" (Veränderung) und "Zen" (zum Besseren) zusammensetzt, lässt sich demnach an vielen Stellen nachlesen. Problematischer hingegen ist die wirkliche Übertragung dieses Kompositums in die eigene Unternehmensphilosophie. Hier genau setzen unsere Leistungen an. Dank zahlreicher und erfolgreicher Kundenprojekte unterstützen wir Sie dabei, Kaizen nicht nur im Sinne einer schlanken, sondern auch einer intelligenten und transparenten Produktion nachhaltig einzuführen - in jeder Phase und immer mit Fokus darauf, kontinuierliche Optimierung zu erreichen, Verschwendungen jeglicher Ressourcen frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden und natürlich auch, eine harmonische Integration von Autonomation (das Einbinden "intelligenter" Maschinen) zu erreichen.

Eine einfache Übersetzung erfolgreicher Modelle wie dem Toyota Production System reicht dabei in der Regel nicht aus. Schließlich geht es darum, dass Sie als Unternehmen Ihr eigenes Kaizen entwickeln, finden und anwenden.

Die übergeordneten Ziele - und hier teilen sowohl das Shopfloor Management wie auch die Lean Production und das TPS essentielle Elemente - bleiben dabei universell, deren Erreichen jedoch ist individuell. Schließlich sind dafür notwendige Tools wie eben Qualitätszirkel oder aber auch die konsequente Einbindung von Führungskrräften in Produktionsprozesse durch kontinuierliche Präsenz auf Produktionsebene, eben keine"One size fits all" - Elemente. Nein, Kaizen, KVP, TPS und praktisch alle Qualitätsmanagement-Ansätze müssen maßgeschneidert sein.
Um das Maßnehmen beim Kunden vor Ort kümmern wir von KAIZEN KONTOR uns gerne. Seit vielen Jahren und unterschiedlichen Branchen gleichermaßen erfolgreich. Wie? Immer genau so, wie Sie es benötigen:

- in Seminaren und Workshops
- in Projekten zur Optimierung der Fertigungssteuerung
- durch die Einführung von Shopfloor Management
Profitieren also auch Sie von de KAIZEN KONTOR Beratungsleistungen für eine erfolgreiche Prozessoptimierung in der Fertigungsindustrie auf Basis von KVP- und Kaizen Methoden.

http://www.kaizen-kontor.de - http://www.kontor-gruppe.de

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Künstliche Intelligenz ist für den Mittelstand ein Zukunftsmodell, das im Jetzt beginnt

Künstliche Intelligenz („KI“) wird entweder gerne mit Hollywood-Filmen in Verbindung gebracht. Oder mit weltweit agierenden Unternehmen, die es sich halt leisten können, auf solche technischen Raffinessen zugreifen zu können.
Ohne große Umschweife: Wer Ihnen so etwas erzählt, redet an den Möglichkeiten vorbei, und er schätzt die Lage völlig falsch ein. Und abgesehen davon, dass das Thema KI ein wirklich spannendes ist und aufzeigt, wohin wir uns als Mensch bewegen, bietet es unzählige Chancen für Unternehmen. Und zwar auch für kleinere und mittelständische Unternehmen. Lassen Sie sich also nicht verrückt machen und erkennen Sie die Chancen, die Künstliche Intelligenz Ihnen bietet.
Angst und Schrecken durch Künstliche Intelligenz?

Es sind Aussagen wie diese, die immer wieder dazu beitragen, KI als etwas Bedrohliches zu empfinden: „Neuromorphe Algorithmen sollen audio-visuelle Sensordaten nach dem Vorbild des menschlichen Gehirns verarbeiten.“ Und tatsächlich, irgendwie klingt dieser Sat…

Service-Szenarien und Kundenkommunikationskanäle

- Zwischen Wahrnehmung, Wertschätzung, Einbindung und Einbildung-
Natürlich weicht die individuelle Wahrnehmung der eigenen Person immer wieder (und mehr oder minder stark bzw. schwach) von der Fremdwahrnehmung ab. Das zeigt sich im Privatleben wie auch für Unternehmen und deren Verhältnis zu ihren Kunden.
Und: Ein nachhaltiges und von positiven Erfahrungen geprägtes Verhältnis zu Kunden lässt sich vor allem durch exzellenten Service sicherstellen. Schließlich bedeutet begeisternder Service auch, die Wünsche, Interessen, Anregungen und Kritiken der Kunden für voll und damit wahrzunehmen.
Dieser exzellente, glaubt man unzähligen Geschichten über grottenschlechten und absenten Service bei Unternehmen aller Branchen, ist hierzulande noch nicht heimisch geworden. Doch da wären wir wieder bei der Divergenz zwischen Fremd- und Eigenwahrnehmung. Eine Studie von Pegasystems, einem Anbieter von Business Process Management (BPM) - und Customer Relationship Management (CRM)- Lösung…