Direkt zum Hauptbereich

AUDIT KONTOR: Wenn es um Ihr Audit geht

Audit gemäß DIN EN ISO 19011: Fragen wagen, durch Fragen führen und Transparenz schaffen
Audit everything!
Ist Qualität allgemeingültig und einheitlich? Bestimmt nicht und vor allem nicht überall, dafür aber die Methoden und Möglichkeiten, sie in die Prozessabläufe eines Unternehmens zu integrieren und dort zu verankern.

Die dafür zuständige Richtlinie heißt DIN EN ISO 19011. Und ihr Name ist Ihr Programm – als interner wie externe Auditor. Schließlich tragen Sie die Verantwortung dafür, dass alle erforderlichen Qualitätsmanagement-Prozesse durchgesetzt, überwacht und stetig weiterentwickelt werden. Egal, ob System-, Prozess- oder Produktaudit: Am Ende zählt, dass das Audit systematisch und objektiv durchgeführt und dokumentiert wurde. So weit die Theorie. Doch, wie sieht es mit und in der Praxis aus?

Tatsächlich stoßen interne wie externe Auditoren nicht selten auf Widerstände im zu prüfenden Unternehmen. So “wehren” sich nicht selten Prozess- System- und Produktverantwortliche gegen entsprechende Befragungen – und das, obgleich auch sie wissen (sollten), dass das Ziel eines jeden Audits nicht Kontrolle und Fingerzeige auf Missstädnisse, sondern das Aufzeigen möglicher Verbesserungspotenziale innerhalb einzelner Prozesse ist.

Schließlich geht es darum, anhand der Ergebnisse des Qualitätsmanagement-Audits Schritte zu definieren, um interne Abläufe innerhalb des Unternehmens noch effizienter zu gestalten.  Am Ende soll nämlich für alle klar und ersichtlich werden, dass Qualitätsmanagement sich lohnt – für das Unternehmen im Allgemeinen und für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Speziellen.

Audits: Streit oder konstruktive Auseinandersetzung?

Interne wie externe Audits verlangen viele Formalitäten, also beispielsweise einen Auditrahmenplan, der die zu auditierenden Bereiche wie auch die jeweiligen Ansprechpartner und auch relevante Dokumente wie das Qualitätsmanagement-Handbuch festlegt. Am Ende aber lohnt sich dieser “rigide” Fahrplan entsprechend formaler Auditkriterien, sorgt er doch im Vorfeld und im Nachhinein für Transparenz und eine unparteiliche Beurteilung, die sich strikt an Fakten orientiert.

Andererseits sorgt ein Audit nicht selten auch für Widerstände seitens der jeweilgen Ansprechpartner. “Muss das sein?” “Ich habe wirklich wenig Zeit!” Diese und andere “Ausreden” hören Auditoren nicht selten.
Wie also überwindet man solche Barrieren? Schließlich ist das Ziel eines Audtis ja, einen Auditnachweis zu erbringen, der relevante Feststellungen enthält – und vor allem Hinweise darauf, wie sich das Qualitätsmanagement in der Praxis noch besser und effizienter umsetzen lässt. Anders gesagt, nützt ein Auditnachweise zum Selbstzweck niemandem. Ein Audit nur deswegen durchzuführen, um am Ende nachweisen zu können, dass man ein Audit gemacht hat, kommt dem “Lügen in die eigene Tasche” sehr nah.

Auch und gerade deswegen müssen Auditoren hartnäckig und dabei dennoch offen sein – in ihrem Beharren auf Gesprächen und beim Formulieren der entsprechenden Fragen. Es geht nicht darum – und das sollten Auditoren bei ihren Gesprächen immer wieder bedenken  und kommunizieren – andere Mitarbeiter/innen persönlich zu beurteilen, sondern darum objektive Informationen zu sammeln, diese auszuwerten und am Ende eine Handlungsempfehlung daraus ableiten zu können.

Natürlich ist es als Auditor und angesichts der Tatsache, dass letztlich auf fehlerhafte Dienstleistungen und Produkte oder auch auf  Korrekturmaßnahmen hingewiesen wird, nicht leicht in einen entspannten Dialog mit Verantwortlichen zu treten. Aber andererseits ist es auch nicht unmöglich…

AUDIT KONTOR by René Kiem: Ihr Ansprechpartner für alle Audit-Fragen

Wir von AUDIT KONTOR by René Kiem nehmen Audit wörtlich – und haben deshalb Augen und Ohren auf Sie als Auditoren. Schließlich bedeutet das aus dem Lateinischen stammende audit er, sie hört. Wir ergänzen das (Zu)-Hören durch das Zu(sammen)arbeiten, das Ausbilden und durch die Unterstützung durch die Empfehlung und Implementierung moderner Audit-Software.

Wir unterstützen Sie als Auditoren und Unternehmen dabei, Qualitätsmanagement-Audits gemäß der jeweiligen Unternehmenspolitik und natürlich entsprechend der jeweiligen Normen durchzuführen – regelmäßig, effizient und mit Fokus auf einen Auditnachweis, der Sie wirklich und nachweislich weiterbringt.

Wir unterstützen Sie mit professionellen Audit-Trainings dabei, die richtigen Worte zu finden und zu Fragen zu formulieren.

Zudem bieten wir Ihnen unsere professionelle Mitarbeit und Hilfe beim Überprüfen der Vollständigkeit, Zweckmäßigkeit, praktischen Umsetzung und Dokumentation jedes einzelnen Audit-Bausteins. Zudem begleiten wir Sie dabei, kontraproduktive Schuldzuweisungen und Suggestivfragen zu vermeiden und in allen Audits von Anfang an nach einem Ziel zu streben: Die Offenlegung von Optimierungspotenzial.

Wir zeigen Ihnen Wege, wie Sie Audits noch effizienter gestalten, gezielt Schwachstellen ermitteln, notwendige Korrekturmaßnahmen auslösen, diese nachverfolgen und kontrollieren und damit eine kontinuierliche Verbesserung einleiten und unterstützen.

Wir von KONTOR GRUPPE by René Kiem tragen mit unseren Seminaren, Workshops, Trainings und Coachings dazu bei, dass der Wettbewerbsfaktor Work-Life-Balance sich auch weiterhin für Unternehmen rechnet und kreative Entfaltungsmöglichkeiten für Führungskräfte schafft. 

Zahlreiche Kunden vertrauen unserem Erfahrungswissen sowie erprobten Arbeits- und Vorgehensweisen.

Seminar-Inhalte u. Termine finden Sie auf Ihrem Full-Service-Seminar- und Trainings Portal: SEMINAR PLENUM

tl_files/downloads 8D KONTOR/downloads AUDIT KONTOR/audit.png





KONTOR GRUPPE by René Kiem
Liebigstraße 30
44139 Dortmund
Tel: +49(0)231 / 15 01 -646
Fax: +49(0)231 / 15 01 -645
info@kontor-gruppe.de

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

FMEA Software, Control Plan und Prozess-Ablaufplan

Immer mehr Unternehmen setzen FMEA als grundlegenden Schritt in ihrem laufenden Verbesserungsprogramm ein. Prozessabläufe, FMEA, Kontrollpläne und SPC verfügen über eine logische Verbindung zu einander.
FMEA Software: Alles in einer Datenbank - Prozessablaufplan / PFC, Control Plan / Produktionlenkungsplan und FMEA Beginnend mit dem FMEA-Prozess werden Produkte und Prozesse oder aber auch Nachweismethoden verbessert. Anhand der SPC-Ergebnisse in der Produktion sollte eine ständige Rückmeldung an die Planer, die für den FMEA-Prozess verantwortlich sind, erfolgen. FMEA ist ein Software-Modul, in dem alle Daten in der Datenbank integriert sind und damit die Möglichkeit eröffnen, Informationen bezüglich SPC undProzessablauf/FMEA/Kontrollplan zwischen den einzelnen Angestellten auszutauschen.
FMEA als lebendes Dokument - Erfüllung von Normenanforderungen So wird der Anspruch, dass FMEAs und Kontrollpläne wirklich lebende Dokumente sind, erfüllt.
Das Programm hält sich eng an die Me…

Marketing und Vertrieb sind heute wichtiger denn je - Verbessern Sie Ihr Marketing, verbessern Sie auch alles andere

Direkt in der Produktion scheint man davon nicht viel zu merken, doch das Marketing und der Vertrieb spielen eine wichtige Rolle bei Fragen um Ertrags- und Wachstumsstrategien. War es früher noch ausreichend, auf etablierte Produkte und eine effiziente Wertschöpfung zu setzen, reichen diese Maßnahmen heute längst nicht mehr aus, um nachhaltig in der produzierenden Industrie eine Schlüsselrolle einzunehmen.

Doch die Herausforderung bietet auch Chancen, denn die dynamischen Veränderungen in der produzierenden Industrie bieten in globalisierten Märkten zahlreiche Möglichkeiten. So lassen sich heute besser als in früheren Zeiten ganz neue Geschäftsmodelle und Produktkonzepte entwickeln. Dafür ist es jedoch notwendig, die Ausrichtung, die Aufstellung und nicht zuletzt die Prozesse im Vertrieb und Marketing nicht nur zu überdenken, sondern gänzlich neu zu gestalten.
Verbessern Sie Ihr Marketing, verbessern Sie auch alles andere Vertrieb und Marketing fristeten in vielen Unternehmen bisher …

Qualitätsmanagement: Eine gute Beratung ist der erfolgreiche Weg zur Selbsthilfe

Personelle und strukturelle Veränderungen in Unternehmen haben ganz konkrete Wünsche beim Kunden zur Folge. Im Zusammenhang mit dem Qualitätsmanagementsystem werden Verbesserungspotenziale erwartet, für die Optimierung der Prozesse brauchen Unternehmen erfahrene Mitarbeiter und Partner. Gerade wenn es um Methoden wie KVP bzw. Kaizen Projekte geht, sind externe Moderatoren meist unverzichtbar.

Und an dieser Stelle kommen wir ins Spiel.

Viele Unternehmen ächzen unter den Vorgaben, die mit Zertifizierungen zusammenhängen, sie benötigen Hilfe bei der Vorbereitung und dem Aufbau für QM-Systeme. Oft tauchen große Fragezeichen auf der Stirn von Unternehmenschefs auf, wenn es um ISO 9001, ISO/TS, IRIS oder VDA 6.1 und deren optimale Umsetzung geht. Sind dann auch noch mehrere Standorte betroffen, ist die Ratlosigkeit perfekt.

Wir sind auf genau diese Bereiche spezialisiert und helfen Ihnen auf dem Gebiet Automotive, indem wir Ihnen sowohl die Potenzialanalyse als auch Prozessaudits ermögli…