Direkt zum Hauptbereich

Heidelberger Innovationsforum 2014 „Smart Production and Manufacturing“

Vom 8. und 9. April 2014 findet das 13. Heidelberger Innovationsforum statt - und es sucht immer noch smarte Ideen und disruptive Macher, die als Startup mit ihrer Vision für Neuerungen in der industriellen Produktion das Fachpublikum (und damit eben potentielle Investoren) überzeugen. Das Call for Papers ist eröffnet und endet am 17. Januar 2014. Bis dahin können Ideen und Konzepte hinsichtlich neuer ITK-Lösungen für intelligente technische Systeme und Produktionsverfahren eingereicht werden.

Das Thema “Smart Producation and Manufacturing” umfasst dabei vor allem auch jene Themen, die im Zusammenhang mit dem Schlagwort Industrie 4.0 momentan in aller Munde sind, also beispielsweise Cyber Physical Systems (CPS), Cloud Computing und Big Data, Manufacturing Execution Systems(MES), Enterprise Resource Planing (ERP) und natürlich das Internet of Things.
Am Ende soll das 13. Heidelberger Innovationsforum natürlich auch dazu dienen, wissenschaftliche Ergebnisse aus dem Labor heraus mitten in die Praxis zu holen, um so überprüfen zu können, ob sich valide Businessideen daraus entwickeln lassen bzw. wie hoch das Marktpotenzial von bereits auf Basis von Forschungsergebnissen entwickelten Businessideen ist. Nicht ohne Grund präsentiert sich auch der Hightech-Verband BITKOM als einer der Partner des diesjährigen Heidelberger Innovationsforums.

Forschen heißt (sich) entwickeln

Die Einreicher der besten Präsentationen, die aus dem Call for Papers hervorgehen, haben während des Heidelberger Innovationsforums 2014 die einzigartige Möglichkeit, Ihre Vision und Businessidee in einem 6 minütigem Pitch zu verkaufen. Weitere Optionen, in Kontakt mit Investoren und Experten zu kommen, bietet sich angehenden Gründern und Startups zudem in den jeweiligen Matching-Pausen.

Noch gezielter auf die Business-Skills der Forscher setzt der am Vortag stattfindende Coaching Day mit individuellen Trainings und Coachings, die von internationalen Experten geleitet werden. Insgesamt also zeigt sich an diesem Angebot, dass Wissen auch wirken muss und auch im unternehmerischen Sinne überzeugen muss - nicht zuletzt auch Investoren wie Venture Capitalists, Business Angels oder Corporate Venture Unternehmen. Sie investieren nicht nur in Forschungsergebnisse, sondern vornehmlich darin, dass sich diese Visionen letztlich auch in funktionierende und erfolgreiche Unternehmen umwandeln lassen.

In diesem Sinne geht es also auch darum, angehende Fach- und Führungskräfte auf Ihre Aufgaben an der Spitze eines Startups vorzubereiten, damit die Verbindung zwischen Mensch und Maschine, Business und Wissenschaft funktioniert - in der tatsächlichen Umsetzung und als disruptives Businessmodell.

MES KONTOR: Schulungen und Coachings mit System, Herz und Verstand

Wir von MES KONTOR leben Veränderungen und begleiten Ihr Unternehmen dabei, moderne MES-Lösungen zu implementieren, zu integrieren und vor allem Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei mitzunehmen - in jeder Phase der unterschiedlichen Prozessen und immer partnerschaftlich und mit klarem Fokus auf Effizienz.

Unser breites Portfolio praxiserprobter und praxisorientierter MES-Software namhafter Hersteller erlaubt uns dabei, stets die für Ihre Produktion und Mitarbeiter/innen am besten geeigneten Lösung zu finden.

Wir stehen Ihnen zudem auch als versierte und erfahrene Berater und Coaches zur Seite - vom Kick-off-Workshops, über individuelle Schulungen bis hin zur endgültigen Implementierung und horizontalen Integration. Ihr ständiger Begleiter: Unsere ausgewiesene Expertise und unser professionelles Engagement.

Ihr Erfolg ist dabei unser Ansporn und unser Antrieb Ihr individueller Zugang zu nachhaltigem und zukunftsorientierten Vorsprung durch Wissen und Innovation. Schließlich macht eine MES-Software alleine noch kein erfolgreiches und effizientes Unternehmen aus, ebenso wenig wie der Begriff Industrie 4.0 alleine etwas auszulösen vermag. Am Ende sind es Technik und Menschen gemeinsam, die durch den Willen zur Innovation und Veränderung für erfolgreiche Kontinuität sorgen.
Weitere Informationen finden Sie auf: http://www.mes-kontor.de/


KONTOR GRUPPE by René Kiem
Liebigstraße 30
44139 Dortmund
Tel: +49(0)231 / 15 01 -646
Fax: +49(0)231 / 15 01 -645
info@kontor-gruppe.de

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Marketing und Vertrieb sind heute wichtiger denn je - Verbessern Sie Ihr Marketing, verbessern Sie auch alles andere

Direkt in der Produktion scheint man davon nicht viel zu merken, doch das Marketing und der Vertrieb spielen eine wichtige Rolle bei Fragen um Ertrags- und Wachstumsstrategien. War es früher noch ausreichend, auf etablierte Produkte und eine effiziente Wertschöpfung zu setzen, reichen diese Maßnahmen heute längst nicht mehr aus, um nachhaltig in der produzierenden Industrie eine Schlüsselrolle einzunehmen.

Doch die Herausforderung bietet auch Chancen, denn die dynamischen Veränderungen in der produzierenden Industrie bieten in globalisierten Märkten zahlreiche Möglichkeiten. So lassen sich heute besser als in früheren Zeiten ganz neue Geschäftsmodelle und Produktkonzepte entwickeln. Dafür ist es jedoch notwendig, die Ausrichtung, die Aufstellung und nicht zuletzt die Prozesse im Vertrieb und Marketing nicht nur zu überdenken, sondern gänzlich neu zu gestalten.
Verbessern Sie Ihr Marketing, verbessern Sie auch alles andere Vertrieb und Marketing fristeten in vielen Unternehmen bisher …

Qualitätsmanagement in Zeiten von Industrie 4.0: Was ist neu an der ISO 9001:2015?

Die Norm ISO 9001:2015 wurde mit der Intention überarbeitet, einen höheren Praxisbezug herzustellen. Diese Zielsetzung hat umfangreiche Anpassungen mit sich gebracht, mit denen sich Unternehmen nun auseinandersetzen müssen. Die nachhaltigsten Veränderungen liegen in der tieferen Einbindung der Geschäftsführung in das QM, der Stärkung des Wissensmanagements, der

Einführung eines Risikomanagements und der verpflichtenden Integration des QM in die unternehmerische Strategie.
Für die Einführung der neuen Norm wurde eine Übergangszeit von drei Jahren festgesetzt. Es wird im QM-System jetzt also höchste Zeit für: Die Einbindung in die strategische Ausrichtung[nbsp] - Die ISO 9001:2015 verlangt künftig die Integration des QM-Systems in die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Ziele und Politik des QM müssen also notwendigerweise mit der Unternehmensstrategie unter einen Hut gebracht werden. Das wird natürlich nur mit einer eingehenden strategischen Analyse funktionieren. Sowohl interne…

Change Management nach und während Lean Einführung Entscheidung im Top Management, aktive Umsetzung bei jedem Einzelnen

„Never change a running system! “ so eine alte Binsenweisheit, auf der sich viele Unternehmen auszuruhen scheinen: Zukunftsorientierung hört sich anders an: In Ihrer Unternehmenskultur bekennen sich große Konzerne zur Weiterentwicklung in Richtung Fortschritt und Qualität. „Stillstand ist Rückschritt“ ist nur eines der bekanntesten Beispiele. Warum stellen Unternehmen ihre kompletten Abläufe auf den Kopf, um sie unter dem Lean Gedanken neu zu organisieren? Ist Lean ein „neumoderner Trend des einundzwanzigsten Jahrhunderts“? Oder handelt es sich nicht viel mehr um ein „notwendiges Übel“, um auf den übersättigten Märkten unserer Wohlstandsgesellschaft langfristig bestehen zu können?
Einführung von Lean: Heute am Besprechungstisch – morgen in den Prozessen?
„Werte ohne Verschwendung schaffen“, die Unternehmensphilosophie des Lean Management soll eingeführt werden. Die Zielsetzung, alle Prozesse optimal aufeinander abzustimmen und Überflüssiges, im ursprünglichen Sinne vor allem Verschwen…